Mittwoch, 21. August 2019

Jobtis: Valentin Chamorel wird Direktor

Valentin Chamorel_1.jpg

Das 2014 zwischen der Interiman Group und der Groupe Orllati gegründete Joint Venture, Jobtis S.A., ist auf die Baubranche spezialisiert. Der Sitz des Joint Venture ist in Renens, wo Valentin Chamorel seit Juni ein Büro mit sieben Mitarbeitern leitet. Das Büro arbeitet eng mit den Interima-Agenturen in der französischen Schweiz zusammen. Der Waadtländer, der über 20 Jahre bei einem renommierten Unternehmen tätig war, geht diese neue Aufgabe mit grosser Begeisterung an. Aufgrund seiner Stärken ist er die ideale Besetzung.

Eine beeindruckende Visitenkarte Bei Avesco Rent, einem Unternehmen, das Baumaschinen verleiht, wurde er schnell zum technischen Direktor für die Schweiz und zum Leiter mehrerer Agenturen in der französischen Schweiz ernannt. «Ich bin eigentlich ein gelernter Mechaniker und habe nach meiner Lehre als solcher in der Baubranche gearbeitet. Dies hielt aber nur drei Monate lang an», vertraut der Einwohner von Bière im Kanton Waadt uns an, der seit Beginn seines Berufslebens in dieser Region arbeitet. Dass er vor der Übernahme der Agenturleitung so schnell zum stellvertretenden Filialleiter ernannt wurde, liegt daran, dass sein damaliger Chef sein Talent für die Teamplanung und -verwaltung erkannte. Valentin Chamorel ist jedoch bescheiden und erwähnt dies aber nur, wenn er darauf angesprochen wird. Eines aber ist sicher: Die spätere Karriere gab seinem ehemaligen Chef Recht, der ein gutes Auge hatte.

Gegenseitiges Vertrauen

Wie der Zufall es so wollte, war die Groupe Orllati einer der wichtigsten Kunden von Avesco Rent. «Avni und Basri Orllati gründeten 1995 im Alter von nur 21 Jahren ihr eigenes Unternehmen. Heute freut es mich, wenn ich zu ihrem Wachstum beitragen kann, indem ich die besten Fachleute für sie rekrutiere – nachdem ich zuvor ganz vorn an der rasanten Entwicklung ihres Unternehmens beteiligt war», so Valentin Chamorel weiter. Er wird bei seiner Aufgabe nicht nur von seinem siebenköpfigen Team unterstützt, sondern hat auch Zugang zu einem Netzwerk, das er sich im Laufe seiner Karriere geduldig erarbeitet hat.

«Die Tatsache, dass ich immer noch in der Region arbeite und mich viele der Menschen, mit denen wir arbeiten, noch aus meiner Zeit bei Avesco Rent kennen, hat meine Aufgabe sehr vereinfacht. Ausserdem bin ich ein sehr geselliger Mensch. Die zwischenmenschliche Seite des Berufs macht für mich den grössten Reiz aus», betont Valentin Chamorel. Für ihn ist gegenseitiges Vertrauen der Schlüssel zum Erfolg und der Grund dafür, warum er Bewerber äusserst sorgfältig auswählt. «Wir schicken niemanden auf eine Baustelle, den wir nicht vorher persönlich kennengelernt haben. Unsere Priorität ist, dass jeder Mitarbeiter am ersten und an allen darauffolgenden Arbeitstagen pünktlich ist, aber das Arbeitsverhältnis auch für ihn vorteilhaft ist. Den Unternehmen wiederum möchten wir nicht nur einfach irgendjemanden schicken, sondern nur Mitarbeiter die die Anforderungen auch erfüllen. So wahren wir unseren Ruf.»

Sportkultur und positive Werte

Die Groupe Orllati ist der Hauptkunde von Jobtis. Das zur Interiman Group gehörende Joint Venture arbeitet aber auch mit anderen Unternehmen zusammen, wenn diese Bedarf haben. So gesehen profitiert das Unternehmen direkt von der Angliederung an einen Konzern, der sich mitten im Aufschwung befindet. Dieser verzeichnete im 1. Halbjahr 2019 einen Umsatzanstieg von 10,4 %, was 165 Millionen Schweizer Franken entspricht. «Selbstverständlich beruht der Erfolg der Interiman Group auf vielen Faktoren, nicht zuletzt auf der Spezialierungsstrategie, die das Unternehmen seit Beginn an verfolgt. Persönlich würde ich auch den Teamgeist im Unternehmen als Faktor nennen. Dieser kommt vor allem in der guten Erreichbarkeit der Unternehmensführung zum Ausdruck. Ganz zu schweigen von der Sportkultur mit den positiven Werten, die das Unternehmen prägt. Als leidenschaftlicher Läufer und Skifahrer, der schon mehrere Amateur-Fussballmannschaften trainiert hat, fühle ich mich hier ganz zu Hause!»